Angesichts einer Rechtsfrage ist es besser, uns möglichst früh zu kontaktieren. Oft lässt dies Zeit und Geld sparen und unnötige Probleme vermeiden.

Die Rechtskanzlei Iuridica gehört zu den am meisten geschätzten Kanzleien in Polen, die eine umfassende Rechtsbetreuung für mit der Transportbranche verbundene Unternehmen sichert. Seit 2008 hat sich die Rechtskanzlei Iuridica für den Prozess einer Änderung der Rechtsvorschriften für den überdimensionierten Transport eingesetzt, die schließlich vom Sejm verabschiedet und vom Präsidenten der Republik Polen 2011 unterzeichnet wurden.  Nicht die Werbung, aber Geschäftsempfehlungen pflegen eine nachhaltige Entwicklung der Rechtskanzlei Iuridica, über 90% unserer neuen Mandanten kommen zu uns durch Weiterempfehlungen unserer früheren Ermächtigenden.

Umfassende TSL-Betreuung

  • Wir beraten bei der Wahl einer optimalen Form der Ausübung einer Gewerbetätigkeit – wir gründen neue Unternehmen und umwandeln bestehende
  • Wir helfen, alle notwendigen Lizenzen und zur Ausübung einer Gewerbetätigkeit erforderliche Genehmigungen einzuholen
  • Wir setzen auf und begutachten Beförderungs- und Speditionsverträge, stellen fertige Muster, aufgrund einer riesigen Erfahrung der Juristen unserer Kanzlei vorbereitet
  • Wir auditieren Immobilien für Logistik-Center
  • Wir bieten ein umfassendes Audit des Unternehmens im Hinblick auf die Einhaltung geltender Vorschriften und Minimierung jeglicher Risiken.

Gerichtsverfahren und Mediationen

  • Wir vertreten Mandanten in vorgerichtlichen Verfahren, Verhandlungen, einer Mediation – jeden Tag kämpfen wir für unsere Klienten in Gerichten. Wir wissen, wie kostbar die Zeit unserer Mandanten ist und nach Möglichkeit – bemühen wir uns, Rechtsstreiten ohne langes und kostspieliges Gerichtsverfahren zu erledigen
  • Wir vertreten Unternehmer in Rechtsstreiten unter der CMR-Konvention und dem Beförderungsrecht im Bereich eines Warenschadens und -diebstahls und einer Verzögerung bei der Lieferung. Wir führen Verfahren unserer Mandanten auch im Bereich Arbeitsrecht

Transportentschädigungen

  • Wir beraten bei der Wahl einer richtigen Versicherung OCP, OCS und Cargo – Hunderte geführter Gerichtsverfahren ermöglicht es uns, bei der Wahl einer geeigneten Police effektiv zu beraten
  • Wir vertreten Mandanten in einem Liquidationsverfahren vor Versicherern ab Eintritt eines Schadens
  • Wir vertreten Mandanten in Gerichtsverfahren gegen Versicherer auf die Zahlung der Entschädigungen für Schäden oder einen Warendiebstahl

Haben Sie eine Versicherung oder Police gekauft? Ein Großteil der Transportunternehmer/Spediteure und sich im Zusammenhang mit einem möglichen Warenschaden eines Risikos bewussten Versender erfordert die Police OCP (oder OCS für einen Spediteur). Leider enthält ein erheblicher Teil gehaltener Polices zahlreiche Haftungsausschlüsse des Versicherers von der Zahlung einer Entschädigung, was zahlreiche Beschwerden und Klagen gegen Versicherer auf die Zahlung einer Entschädigung verursacht.

Forderungseinziehung

  • Wir befassen uns mit der Forderungseinziehung im Transport sowohl in einer vorgerichtlichen als auch in einer gerichtlichen und Vollstreckungsphase.
  • Wir führen ein Verfahren aufgrund eines Europäischen Zahlungsbefehls.

Wir arbeiten mit vielen Kanzleien aus anderen europäischen Ländern zusammen, bieten auch außerhalb der Republik Polen eine umfassende Rechtsbetreuung.

Border Force – illegale Einwanderer, Strafen für den Schmuggel

Unsere Kanzlei beschäftigt sich mit umfassender Unternehmensbetreuung im Zusammenhang mit dem Verfahren von Border Force und Civil Penalty Unit über das Finden in Sätzen illegaler Einwanderer. Wir fertigen sowohl Erklärungsschreiben, Widersprüche (Einsprüche) als auch Berufungen in den schwersten Fällen aus. Im Zusammenhang mit einer schwierigen Situation in Calais und Dünkirchen bereiten wir für Transportunternehmer ein besonderes Schutzverfahren gegen illegale Einwanderer vor. Es ist gemäß neuesten Tipps und Empfehlungen von Border Force aufgebaut. Es ist ein zweisprachiges Dokument für das Unternehmen und Fahrer. Die Kanzlei bringt Mandanten durch den Akkreditierungsprozess von Border Force.

Die Juristen der Kanzlei Iuridica sind bekannte Experten auf dem Gebiet der Unternehmensabsicherung gegen illegale Einwanderung. Davon konnten sich die Teilnehmer der durch die Zeitschrift TSL Biznes organisierten Transportreffen überzeugen, wo  Łukasz Chwalczuk einen Vortrag unter dem Titel „Ein illegaler Einwanderer im Auflieger – wofür ist der Transportunternehmer verantwortlich und wie kann man das Problem vermeiden”. Unsere Juristen waren ebenfalls anwesend auf den durch die Zeitschrift Transport Manager organisierten Konferenzen  – z.B. während der Vorlesung von Jakub Mikuś unter dem Titel: „Europäische Wanderung illegaler Einwanderer – ein wachsendes Problem für polnische Transportunternehmen, die im Westeuropa tätig sind”.

Pauschalen für Übernachtungen

Im Zusammenhang mit den jüngsten Beschlüssen des Obersten Gerichts werden viele Transporteure durch Fahrer auf die Zahlung sehr hoher Beträge für nicht ausgezahlte Pauschalen für Übernachtungen verklagt.

Unsere Firma betreut Unternehmen aus der Transportbranche und die Situation der Transportunternehmer, die wir in Prozessen mit Fahrern vertreten, ist ihr klar. Entgegen der landläufigen Meinung – nicht jedem Fahrer  gehört eine Pauschale und viele Unternehmen haben eine Chance, sich gegen Ansprüche zu verteidigen.

Łukasz Chwalczuk hat als Experte und Präsident des Gesamtpolnischen Vereines für Transportunternehmer, die sich mit dem Schwertransport beschäftigen, mehrmals an Arbeiten des Parlamentarischen Ausschusses für Infrastruktur im Bereich der Pauschalen teilgenommen und jedes Mal eine negative Stellungnahme zu den Beschlüssen des Obersten Gerichtes abgegeben.

Wenn Sie Transportunternehmer sind, die eine Zahlungsaufforderung, eine Klage von dem Fahrer erhalten haben, oder sich im Bereich der Pauschalen beraten lassen wollen, haben Sie Spezialisten auf diesem Gebiet gefunden.

Einsprüche gegen Strafen der Güterkraftverkehrsinspektion (ITD)

Selbst bestens vorbereitete und betriebene Transportunternehmen unterliegen Verwaltungsstrafen, durch zuständige staatliche Behörden auferlegt (z.B. Güterkraftverkehr-Inspektion, Zollkammer, Polizei und sogar Straßenverwalter). Die Rechtskanzlei Iuridica vertritt ihre Ermächtigenden im Berufungs- und auch Akkusationsprozess vor Verwaltungsgerichten. In vielen Fällen wird eine Strafe aufgehoben oder der Betrag einer auferlegten Strafe wird erheblich reduziert.

Kontaktieren Sie uns

Die beste Rechtshilfe für das Transportrecht bieten:
Łukasz Chwalczuk
Łukasz Chwalczuk
Mehrfacher Redner auf den TSL-Konferenzen. Branchenexperte, Präsident des Vereins OSPTN.

Profil ansehen, um Kontakt aufzunehmen

Bartosz Majerski
Bartosz Majerski
Dozent an der technischen Hochschule Krakau (Politechnika Krakowska), Autor zahlreicher Artikel in der Branchenpresse.

Profil ansehen, um Kontakt aufzunehmen

Jakub Mikuś
Jakub Mikuś
Spezialist, der Transportunternehmer und Fahrer in den durch Border Force verhandelten Verfahren vertritt

Profil ansehen, um Kontakt aufzunehmen